Akkusativ und dating congress mandating

by  |  28-Feb-2015 12:15

Kapitel 1: Mit dem Bus zur Uni Der Studentenausweis Das Handy Kapitel 2: Katrin's Studiengang Katrin's Anforderungen Rike, Christine & Brigitte Im Ausland studieren Im Ausland studieren Bernas Wohnung Bernas Haus Saras Küche Saras Bad Saras Schlafzimmer Tobe: Der Computer Tobias: Die Bibliothek Tobe: Das Internet Kapitel 3: In der Mensa Sophia: Im Supermarkt Das Eis In der Drogerie Der Döner Obst Das Gemüse Andrew & Austin kaufen Döner Schulbedarf Im Supermarkt: Andrew Im Supermarkt: Austin An der Kasse Kapitel 4: Peter Süß gibt Trinkgeld Harald: Im Kino Ausgehen in Würzburg Kapitel 5: Harald: Feiern in Austin Peter feiert Weihnachten Mario: Deutsche Feiertage Mario: Mein Geburtstag Eine Gaudi Party Kapitel 6: Kerstens Flitterwochen Christines letzte Reise Mario in Skandinavien Josh reist nach Amsterdam Ein Wochenende... Wehrdienst Dienst in der Schweiz Typisch Deutsch Dienst für Frauen Kapitel 10: Kapitel 1: Das Alphabet Kapitel 2: Der Umlaut Kapitel 3: Beachtenswerte deutsche Konsonanten Kapitel 4: Three more exciting sounds /r/ /ç/ and /χ/ Kapitel 5: Diphthongs and Triphthongs Kapitel 6: Auslautverhrtung & a helpful guide to recognizing German/English Cognates Kapitel 7: Regional Dialects in Germany Kapitel 8: Regional Dialects in Switzerland - SCHWEIZERDEUTSCH (Schwiizerdtsch) Kapitel 9: Regional Dialects in Austria Kapitel 10: German Dialects Spoken in the US Vocabulary audio, Kapitel 1: Willkommen in Wrzburg!

Kapitel 7: Vanessa: Sportausweis Sara: Sportzentren in Würzburg Joel: Ich gehe zum Arzt Versicherungssystem Körperteile Kapitel 8: Christian: Willst du mit mir... Vocabulary audio, Kapitel 2: An der Uni Vocabulary audio, Kapitel 3: Der Alltag und das Studentenleben Vocabulary audio, Kapitel 4: Freizeit und Ausgehen Vocabulary audio, Kapitel 5: Familie, Feste und Feiertage Vocabulary audio, Kapitel 6: Durch Deutschland und die Welt reisen Vocabulary audio, Kapitel 7: Gesundheit & Fitness Vocabulary audio, Kapitel 8: Das Traumleben: Beziehungen, Wohnen und die Karriere Vocabulary audio, Kapitel 9: Was ist deutsch? Kapitel 1: Das Alphabet Kapitel 2: Der Umlaut Kapitel 3: Beachtenswerte deutsche Konsonanten Kapitel 4: Three more exciting sounds /r/ /ç/ and /χ/ Kapitel 5: Diphthongs and Triphthongs Kapitel 6: Auslautverhrtung & a helpful guide to recognizing German/English Cognates Kapitel 1: Willkommen in Wrzburg! Kapitel 2: An der Uni Kapitel 3: Der Alltag und das Studentenleben Kapitel 4: Freizeit und Ausgehen Kapitel 5: Familie, Feste und Feiertage Kapitel 6: Durch Deutschland und die Welt reisen Kapitel 7: Gesundheit & Fitness Kapitel 8: Das Traumleben: Beziehungen, Wohnen und die Karriere Kapitel 9: Was ist deutsch?

Da musste ich erst einmal die Heizung höher stellen und anschließend lange nachdenken.

Von Bastian Sick Kürzlich wollte ein Leser aus der Prignitz (das liegt im nordwestlichen Brandenburg) von mir wissen, wie es denn nun richtig heiße: "Mich frieert an den Füßen" oder "Mich frieert an die Füße"?

Der Herbst bringt nicht nur Kälte, sondern auch manches sprachliche Problem.

Während man in den meisten Gegenden Deutschlands nur einsilbig friert, wird das Frieren in Brandenburg offenbar zu einer längeren Sache, die man sich so richtig auf der Zunge, besser gesagt: unter den Zehen zergehen lässt.

Um es auf eine einfache Bauernregel zu bringen: Wenn der Hengst im Stalle wiehert, der Bauer in der Stube frieert.

Community Discussion